Zukunftsberufe im IT-Bereich

IT als Zukunftsberuf

Bei IT-Berufen handelt es sich um Jobs mit hoher Relevanz für die Zukunft. Denn IT-Experten wie Programmierer, Software-Entwickler oder System-Betreuer werden in vielen verschiedenen Industriebereichen benötigt. Insbesondere können IT-Experten für internationale Unternehmen tätig werden, ohne dass dafür ein Auslandseinsatz zwingend nötig ist. Vor allem reine Online-Unternehmen wie Online-Casinos, Online-Shops oder Social-Media-Plattformen sind ständig auf der Suche nach geeigneten IT-Mitarbeitern auf der ganzen Welt.

Job-Training im IT-Bereich

Die Arbeitslosenquote lag in Bremen im Dezember 2019 bei 9,3 Prozent. Damit waren mehr Menschen arbeitslos als im Vorjahr. Dies ist alarmierend, da grundsätzlich ein hoher Bestand an offenen Stellen besteht. Die Zahl unbesetzter Arbeitsplätze lag im Dezember 2019 nämlich bei etwa 7.500. Insbesondere im Gesundheitssektor und im IT-Bereich herrscht ein enormer Fachkräftemangel.

Da die Jobs in der IT-Branche jedoch ein hohes Maß an Expertise und Qualifikation voraussetzen, braucht man hierfür eine besondere Ausbildung. Es empfiehlt sich daher, Job-Trainings anzubieten, um Interessierten den Weg in den IT-Beruf zu ermöglichen. Möglich sind etwa IT-Schulungen in der Programmierung, Webdesign, Systemadministration, Office, Datenbanken und CAD/Grafik. Wer höher hinaus möchte, kann sich auch etwa für ein Informatik-Studium entscheiden. Grundsätzlich gilt jedoch, dass auch Autodidakten sehr gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben, da im IT-Bereich das praktische Können im Vordergrund steht.

Weg in die Selbständigkeit

Eine Ausbildung im IT-Bereich kann auch den Weg in die Selbständigkeit ermöglichen. Denn viele IT-Experten arbeiten als Freelancer bequem von zu Hause aus, indem sie Aufträge von globalen Firmen annehmen und diese in der geforderten Zeit erledigen. Dies hat den Vorteil, dass etwa auch Menschen mit Gehbehinderung die gleichen Beschäftigungschancen haben wie gesunde Menschen. Auch schätzen viele Selbständige die unabhängigen Arbeitszeiten sowie das Gefühl, ihr „eigener Chef“ zu sein. Daher besteht unter selbständigen IT-Experten eine hohe Zufriedenheit und Produktivität.